Nächster Gruppenabend am 05.11.2019

Dr. Manfred Hennecke: Naturraum Remstal

Der nächste Gruppenabend findet am Dienstag 05.11.2019 im evang. Gemeindehaus Mühlstraße 1 in 71394 Kernen – Ortsteil Stetten statt. Unser Bewirtschaftungsteam schenkt Getränke aus. Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort.

Ab 20.00 Uhr berichtet Helmut Reinhard über die letzten Veranstaltungen in der BG Remstal.

Vortrag Reise ans Ende der Welt – Expedition in die Welt der Antarktis:
Das Esslinger Ehepaar Solveig und Klaus Hummel berichtet mit Fotos und Filmclips über ihre "Lebensreise".  Sie nahmen an einer Expedition teil an das Ende der Welt – hin zur Antarktis. Von Südamerika durch das Südliche Meer, einem Besuch auf den Falklandinseln und Süd-Georgien.
Was für eine faszinierende Tierwelt, höchst gefährdet in einem sehr sensiblen Ökosystem. Abenteuerliche Landgänge, verlassene Walfangstationen. Auf den Spuren abenteuerlicher Entdecker. Direkte Begegnungen mit riesigen Pinguinkolonien, Robben, Seevögeln und Albatrossen. Besuche bei Forschungsstationen dieses so fremden und scheinbar verschlossenen Kontinents.
Zurück sehr demütig mit der Einsicht, dass sich täglich unsere Klimaerwärmung auf die noch ungeheuren Eismassen auswirkt – wie lange noch?  
Zurück auch voller Staunen darüber, dass wir noch lange nicht alles wissen über diesen unwirtlichen Kontinent unter dem Eis, am Ende unserer Welt.

Herbstwanderung am 20.10.2019

Meteorkrater-Rundwanderweg am Steinheimer Becken
 
Ein ca. 20 km langer Rundweg, vorwiegend entlang des Beckens, gibt Aufschluss über Geologie, Geomorphologie, Flora, Fauna und kulturelle Entwicklung des Steinheimer Kraterbeckens. Der Meteorkraterweg verläuft teilweise auch auf Themenwegen, wie dem Geologischen Lehrpfad, dem Wentallerpfad, Waldsinnespfad oder dem Heidelehrpfad und
führt an interessanten Einrichtungen und Betrieben wie z.B. Schafhof vorbei.
Zum Abschuss unserer Tour kehren wir in der Gaststätte Heiderose ein.
 
Treffpunkt: Um 10:00 Uhr in Steinheim am Albuch, Parkplatz Schäfhalde (Heiderose)
Wanderleiter: Erich Pankratz, Tel. 07151/62425,  
Anmeldung: per E-Mail (ep40@gmx.de) oder telefonisch.   
Auch nicht DAV-Mitglieder sind herzlich willkommen!

 

Nächster Gruppenabend am 08.10.2019

Dr. Manfred Hennecke: Naturraum Remstal

Der nächste Gruppenabend findet am Dienstag 08.10.2019 im evang. Gemeindehaus Mühlstraße 1 in 71394 Kernen – Ortsteil Stetten statt. Unser Bewirtschaftungsteam schenkt Getränke aus. Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort.

Ab 20.00 Uhr berichtet Helmut Reinhard über die letzten Veranstaltungen in der BG Remstal.

Wenn auch nun die Bergsaison zu Ende geht, sind viele unserer Mitglieder immer noch sehr viel in der Natur unterwegs, vor allem in unserer nächsten Umgebung, dem Remstal. Dies war der Anlass für uns, zu unserem Gruppenabend, einen Kenner des Remstals, Herrn Dr. Manfred Hennecke aus Remshalden einzuladen.
Der promovierte Biochemiker engagiert sich seit seiner Kindheit für Insekten und ist seit 1981 einer von 40 ehrenamtlichen Naturschutzwarten, die etwa im Frühjahr Art und Anzahl der Pflanzen in den sechs Naturschutzgebieten im Rems-Murr-Kreis erfassen und im Herbst die Kulturlandschaft „ausmägern“, das heißt Flächen mähen oder Gehölze freischneiden.
Mit Manfred Krautter aus Plüderhausen, hat der 66-Jährige im Eigenverlag rechtzeitig zur Gartenschau das Buch „Naturraum Remstal“ herausgebracht. In dem Oberkapitel „Siedlungsgeschichte“, die 5000 Jahre zurückreicht, befassen sich die Autoren auch kritisch mit der aktuellen Remstal-Gartenschau.

Vortrag Naturraum Remstal - eine Übersicht
Das Interessanteste in Bezug auf das Remstal ist seine Entstehung und die Flussumkehr. Geologie und Flussgeschichte sind hier entscheidend, beide Faktoren werden detailliert erklärt. Das Tal verläuft hauptsächlich in Ost-West-Richtung, damit ist schon viel über die Vegetation und Nutzungsgeschichte durch den Menschen gesagt. Ab Weinstadt öffnet sich das Tal in die Remstaltraufbucht. Die Rems beginnt ab Waiblingen im Muschelkalk zu mäandrieren, heute ein Naturschutzgebiet besonderer Güte. Es soll auch nicht verschwiegen werden, dass Umweltprobleme im Remstal immer deutlicher werden. Dr. Manfred Hennecke stellte dabei auch sein neues Buch „Naturraum Remstal“ vor.

Einsame Täler und Höhen um Hütten im Schmiechtal am 15.09.2019

Tageswanderung am 15.09.2019, Führung: Cornelia Strienz und Karl Leis

Treffpunkt: 09:30 Uhr, Wanderparkplatz an der K 7330 von Justingen hinunter nach Hütten/Schmiechtal, oberhalb des Ortes Hütten in einer Linkskurve auf der linken Seite.
GPS-Koordinaten des Parkplatzes: N 48°22´27.7 ´´ E 9°38´25.1 ´´ E

Leiterin: Cornelia Strienz, Tel. 07163/7771, gerne Anmeldung unter: strienz.cornelia@t-online.de

Anforderungen: Länge 21 km, Gehzeit 6 h, 600 Höhenmeter im Aufstieg.
Rucksackvesper und ausreichend Getränke für unterwegs.

Abschluß: Um 16:00 Uhr im Gasthof „Bären“ in Hütten.

Streckenverlauf: Parkplatz – Bärental – Buchtal – Vogelhalde – Duppelestal – Böttental – Sportplatz Mehrstetten - Schmiechursprung – Schmiechtal – Hütten und zurück zum Parkplatz.

 

Nächster Gruppenabend am 04.06.2019

Gisela und Alexander Metzler: "Klettersteige in den Dolomiten"

Der nächste Gruppenabend findet am Dienstag 04.06.2019 im evang. Gemeindehaus Mühlstraße 1 in 71394 Kernen – Ortsteil Stetten statt. Unser Bewirtschaftungsteam schenkt Getränke aus. Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort.

Ab 20.00 Uhr berichtet Helmut Reinhard über die letzten Veranstaltungen in der BG Remstal.

Vortrag von Gisela und Alexander Metzler:
Die Dolomiten gelten als Mutterland der Klettersteige. In den Kalkwänden der Südtiroler Bergriesen gab es bereits eine Vielzahl der ausgesetzten, versicherten Steiganlagen, als sie im restlichen Alpenbogen noch eine Ausnahmeerscheinung waren. Häufig als militärische Nachschubwege im Ersten Weltkrieg an der Gebirgsfront zwischen Österreich-Ungarn und Italien angelegt, entwickelten sich die Steige später zum Magneten ambitionierter Tourengeher. Führen sie doch in spektakulärer Linienführung durch Felswelten, die sonst nur den Kletterern vorbehalten sind. Mehrfach haben Gisela und Alex Metzler in unterschiedlichen Dolomitenmassiven eine Vielzahl der dortigen Klettersteige begangen.

Radtour Backnang-Eschelhof am 18.05.2019

Radtour Backnang-Eschelhof am Samstag, 18.5.2019

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Bahnhof Backnang
Abfahrt: Waiblingen Bahnhof S 3 um 09.37 Uhr
Radtour von Backnang zum Eschelhof und weiter über Sechselberg - Althütte - Wieslauftal und zurück übers Remstal nach Waiblingen.
Leiter: Edwin Bez Tel. 07151-58959, E-mail: ebez@gmx.de

Eine Radtour des Wanderteams der BG Remstal. Auch für Nichtmitglieder. Anmeldung nicht
erforderlich.
Bezirksgruppe
Remstal

Flyer

 

Große Frühjahrswanderung 2019 am 11.05.2019

Von den Fildern Richtung Schönbuch mit dem idyllischen Sieben-Mühlen-Tal soll in diesem Jahr die Große Frühjahrswanderung gehen..
Da die langen Strecken praktisch kaum noch nachgefragt werden, unser Abschlußlokal uns ab 15:00 Uhr empfängt und erst um 17:00 Uhr das Essen serviert werden kann, wollen wir uns etwas später als gewohnt, um 10:00 Uhr treffen und dann gut ausgeschlafen los laufen.

Ausschreibung

 

Nächster Gruppenabend am 07.05.2019

Erik von der Burg: "Einzigartige Hochtouren in den Westalpen"

Der nächste Gruppenabend findet am Dienstag 11.05.2019 im evang. Gemeindehaus Mühlstraße 1 in 71394 Kernen – Ortsteil Stetten statt. Unser Bewirtschaftungsteam schenkt Getränke aus. Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort.

Ab 20.00 Uhr berichtet Helmut Reinhard über die letzten Veranstaltungen in der BG Remstal, insbesondere das Bergfest.

Vortrag von Erik von der Burg:
Die Vorteile der Erderwärmung nutzen – Hochtouren im Jahr 2018
Erik von der Burg, Physiker und leidenschaftlicher Bergsportler ist seit rund 30 Jahren in den Alpen aktiv. Im Sommer beschäftigt er sich dort mit dem Bergsteigen, Klettern und auf Hochtouren. Der Winter lockt ihn mit Skitouren, Steilwandfahrten und interessanten Skirouten. Aber nicht nur Hochtouren in den Ost- und Westalpen faszinieren ihn, auch das Vulkanbergsteigen in Indonesien ist eines seiner Interessengebiete.
Erik von der Burg zeigt einen Querschnitt aus seinen letztjährigen Hochtouren, die natürlich die Einschränkungen durch den Klimawandel deutlich aufzeigen, aber andererseits durch den langen und niederschlagsarmen Sommer sehr gut durchführbar waren.
Auf Grund des hervorragenden Wetters des Jahres 2018 gibt es gleich eine ganze Reihe von Hochtourenberichten von den Ötztaler Alpen über das Berninagebiet, das Wallis bis zu den Zillertaler Alpen, wobei der Schwerpunkt im Monte Rosa Massiv liegt. Von überall dort, wo er den Willen und die Kraft hatte seine Drohne mitzunehmen, sind auch Luftaufnahmen vorhanden. Es werden unter anderem Aufnahmen von der Wildspitze, Dufourspitze, Piz Palü, La Sella, Matterhorn und Hochfeiler gezeigt.
Ein Vortrag, der die Besucher auf die neuen Touren der Bergsaison einstimmt und sicherlich bei einigen „Appetit“ auf neue Hochtourenerlebnisse macht.